Soprao Social Media Marketing

sascha.dreves@soprao-socialmedia-marketing.de

Menu
Vine

  • Nutzer 200 Millionen
  • Betrachter 100 Millionen
  • Videos die täglich auf Twitter hochgeladen werden 12 Millionen

Vine ist ein Videoportal zum Austausch sehr kurzer Filmaufnahmen. Registrierte Benutzer können zu dem Portal 6 Sekunden lange Videoclips hochladen und sie damit – im Sinne eines sozialen Netzwerks – mit anderen „teilen“. Der Online-Dienst wurde 2012 von Twitter Inc. übernommen. Es steht eine kostenlose App für Android, iOS und Windows Phone zur Verfügung.

Mit Vine können Videos mit einer maximalen Länge von sechs Sekunden aufgenommen und veröffentlicht werden. Der Nutzer hat die Möglichkeit, auf zwei Weisen mit seinem Smartphone oder Tabletcomputer zu filmen: kontinuierlich oder mit Zwischenstopps. Gerade wegen Letzterem erinnern viele Vine-Filme an animierte GIFs, eine Technik, die in den 1990er-Jahren populär war, damals jedoch ohne Ton.[4] Ist das Video vorbei, fängt es wieder von vorne an (Loop). Von der Ästhetik her lehnen sich viele Clips an die Idee des Stopptricks an. Twitter war an Vine unter anderem interessiert, weil es zu den kurzen Textnachrichten passte.

Wie bei anderen „Sharing“-Plattformen muss der Nutzer ein eigenes Profil anlegen, um Videos hochladen zu können. Sein Gefallen kann der Rezipient, der das Video sieht, durch ein Tippen auf die Schaltfläche Gefällt Mir zum Ausdruck bringen, hier in Form eines Smileys. Außerdem gibt es das Follower-System und die Hashtags wie bei Twitter.

Quelle